Log in Page Discussion History Go to the site toolbox

Qforces

From BluWiki

Contents

Allgemeines

Herzlich Willkommen im Qforces-Wiki. Diese Beschreibung entsteht von Spielern für Spieler. Es steht jedem frei, seine Änderungen oder Anpassungen hinzuzufügen. Eine kurze Übersicht über Formatierung und Verlinkung im Wiki gibt es hier.

--Qmaster 11:37, 25 November 2007 (EST)

Qforces das Browsergame ?

Qforces ist ein Aufbau- und Strategie-Browsergame. Zum spielen wird lediglich ein Internnetbrowser benötigt. Nach der kostenlosen Anmeldung startest du das Spiel als Kommandeur einer zum Teil unterirdischen Militärbasis.

Geschichtliches

Qforces wurde zum ersten mal im Sommer 2003 online gestellt. Das Erscheinungsdatum wird vorerst auf den 1. Augutst 2003 gesetzt. Das Spiel fand schnell Zuspruch und hatte bereits kurz nach der Veröffentlichung über 1000 registrierte Spieler. Ein Jahr später am 10 September 2004 wurde die zweite Version des Spiels veröffentlicht. Die Spielengine wurde komplett überarbeitet und versprach mehr Stabilität. Es folgten mehrere Design/Portal-Updates. Genaueres kann im Internet-Archive nachgeforscht werden.

Die zweite Runde "Nova" startete am 1.August 2008. Gleichzeitig wurde der ersten Runde ein Name vergeben - "Bellatus". --Qmaster 11:53, 25 November 2007 (EST)

Story

Die Story zum Spiel kann hier nachgelesen werden.

Spielregeln

Spielregeln gibt es hier.

Wichtige Daten

Bedienung

Menü links

Im linken Menüg sind alle Gebäude der aktuell ausgewählten Basis aufgelistet. Hierbei handelt es sich um die Einrichtungen die man unter dem Menü-Punkt "Gebäude" bauen kann.

Menü oben

Im oberen Menü findet man wichtige basenübergreifende Funktionen, die wie folgt aufgelistet sind.

Basenüberbesicht

Die Basenübersicht verschaft einen schnellen Überblick über alle Basen. Die Übersicht ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Wirtschaft, Millitär, eigene und fremde Einsätze. Die erweiterte Basenübersicht kann als Premium-Funktion erworben werden und bietet zudem eine bessere Übersicht, verteilt auf mehrere Seiten, sowie vereinfachtes Ausbauen und Forschen von Gebäuden, Forschungen, Türmen und Raketen mit nur einem Klick in allen Basen.

Baulinks Direktzugriff

Die erste Tabelle der Basenübersicht beinhaltet einen Auflistung aller deiner Basen. Falls du gerade Gebäude oder Forschungen ausbaust, wird dies durch einen Zeit-Countdown angezeigt. Wird gerade nichts gebaut, steht anstelle des Countdown "frei". Durch einen Klick dadrauf gelangt man direkt in die entsprechende Basis und landet direkt in einer Fabrik oder Forschungslabor.

Deine Einsätze

Hier sieht man welche Einsätze in deinen Basen gerade am Laufen sind.

Fremde Einsätze

Hier sieht man wer gerade deine Basen angreift oder Transporte zu deinen Basen durchführt.

Wirtschaft

Diese Übersicht zeigt dir die Menge an Rohstoffen, Gebäude- und Forschungstufen in deinen Basen an.

Militär

Die Militärübersicht zeigt dir die Anzahl der Einheiten, Verteidigungstürme und Raketen an.

Post

Die Post ist das zentrale Nachrichtensystem in Qforces. Von hier aus kannst du Nachrichten an andere Commander versenden. Wird das Kästchen "als Allianznachricht" aktiviert, geht deine Nachricht an alle Allianzmitglieder. Die Nachrichten werden nach einer bestimmten Zeit automatisch aus dem System entfernt.

Berichte

Berichte sind Systemmeldungen über abgeschlossene Aktionen. z.B. Angriffsbericht oder Spionagebericht. Sobald ein neuer Bericht da ist, wird dies durch eine Zahl in Klammern hinter Bericht in der oberen Navigationsleiste signalisiert.

Karte

Die Karte gibt dir eine Übersicht über die Qforces Welt. Hier kannst du dir einen schnellen Überblick über die Lage verschaffen und herausfinden welche Basen es in deiner Umgebung gibt. Alle Basen haben je nach Ausbaugrad der Gebäude und Forschungen unterschiedliches Aussehen. Wenn man auf eine Basis klickt kann man aus verschiedenen Aktionsmöglichkeiten auswählen. z.B. Angriff oder Spionage.

Desweiteren gibt es auf der Karte das Satelliten-Spionage Tool. Diese Technologie muss allerdings erst im Forschungslabor entwickelt werden. Damit lassen sich direkt auf der Karte erweiterte Informationen über eine Basis herausfinden. z.B. Anzahl der Wrackteile, Einheiten die außerhalb des Hangars stehen usw.

Die Weltkarte ist über einen Link ganz unten auf der Seite zu erreichen. Hier kann man sich die gesammte Qforces Welt auf einer einzigen Seite darstellen lassen.

Allianz

Eine Allianz ist ein Zusammenschluß von Commandern um gemeinsamme Ziele zu verfolgen. Verteidigung, Angriff oder einfach Weiterentwicklung fällt so viel leichter. Es gibt verschiedene Allianzen mit unterschiedlichen Einstellungen und Zielen. Wenn du einer Allianz beitreten möchtest, musst du dem Allianzgründer der jeweiligen Allianz eine Bewerbung, Nachricht per Post, schicken. Wenn er/die Allianz dich aufnimmt wird dir das Allianzkürzel und dass Passwort mitgeteilt. Damit kannst du dich dann der Allianz beitretten.

Wenn du in einer Allianz bist gibt es dort verschiedene Bereiche. Auf der Startseite befindet sich eine Pinnwand. Das ist so etwas wie ein kleines Forum wo jeder seine Nachrichten an alle eintragen kann. Desweiteren gibt es die Allianzbeschreibung und eine Diplomatieübersicht. Mit wem hat deine Allianz ein Bündnis, Krieg oder Nichtangriffspackt(NAP). Der Diplomatiebereich kann nur von Allianzgründer und Aussenminister editiert werden. Ministerposten werden übrigens vom Allianzgründer vergeben. Im Taktikbildschirm haben der Kriegsminister und der Allianzgründer eine Übersicht über alle Gebäude, Forschungen, Einheiten und laufende Einsätze von Mitgliedern der Allianz. Feindliche Angriffe können von alle Mitglieder eingesehen werden. In der Rangliste siehst du auf welchem Platz du dich innerhalb der Allianz befindest.

Rangliste

Die Rangliste ist ein wichtiger Teil der Qforces Welt. Was wäre das Spiel ohne einen direkten Vergleich zu anderen. Die Rangliste unterteilt sich in 3 Bereiche.

In der Commander-Rangliste sind alle Spieler aufgelistet. Der Ranglistenplatz eines Commanders setzt sich dabei aus mehreren Faktoren zusammen. Ruhmpunkte gibt es für Auszeichnungen. Auszeichnungen bekommt man z.B. für Angriffe oder Tauschhandel mit Gold. Was man für die jeweilige Auszeichnung benötigt sieht man weiter unten, unter der Rangliste. Aktivitätspunkte werden für die Aktivität im Spiel vergeben. Wer oft online ist und sich sonst am Spielgeschehen aktiv beteiligt wird durch Aktivitätspunkte belohnt. Die Aktivitätspunkte können manchmal auch negativ ausfallen. Dies hängt damit zusammen, dass diese über die letzten 30 Tage berechnet werden. Wenn also die gesamte Punkteanzahl der letzte 30 Tage im Schnitt zurückgeht kann man auch Negativpunkte bekommen. Combatpoints sind Punkte für Kampfhandlungen. Jeder Commander bekommt am Anfang des Spiels 1000 Combatpoints. Diese kann man bei Angriffen gewinnen oder beim Verteidigen verlieren. Die Combatpoints entscheiden zudem über den Commander-Rang. Der höchste Rang ist der eines Imperators. Man benötigt dazu 144000 Combatpoints. Desweiteren werden zur Ranglistenplatzberechnung die Anzahl der Gebäude- und Forschungsstufen, sowie die millitärische Kampf- und Verteidigungsstärke hinzugerechnet. Wie die einzelnen Parameter für die Rangliste gewichtet werden findet man ganz unten auf der Rangliste.



In der Rangliste setzten sich die Gesamtpunkzahllen eines Spielers aus folgenden Punkten zusammen:

Ruhmpunkte (300 * 1 = 300) sind die Punkte, die man durch Orden bekommen hat ein.

Aktivitätspunkte (150 * 2.0 = 300) bekommt man wenn man häufig und viel in Spiel aktiv ist und in der Zeit auch etwas macht. Z.B. Gebäude ausbauen oder Forschen.

Combatpoints (2100 * 0.1 = 210) sagen aus wie stark man ist. Für eine genauere definition bitte in der Kategorie CP´s schauen

Gebäudestufen (1900 * 1.0 = 1900) ist eine Zusammenrechnung alle Gebäude die man besitzt. Also wenn ein Gebäude auf Stufe 3 ausgebaut ist bekommt man dafür 3 Punkte.

Forschungsstufen (1500 * 1.0 = 1500) ist eine Zusammenrechnung aller Forschungen. Hier werden die Punkte wie bei den Gebäudestufen berechnet.

Militär KS u. VS (25040170 * 1.0E-5 = 250) ist eine Zusammenrechnung der Kampfstärke und der Verteidigungsstärke aller Einheiten die man besitzt.

Combat Points (CP)

Combat Points (CP) - "Kampfpunkte"

Jeder Spieler bekommt am Anfang des Spiels 1000 CPs. Für jede zerstürte Einheit bekommt man eine bestimmte Anzahl an CPs. Dabei ist 1CP = 1000 zerstörter Angriffs- und Verteidigungsstürke der Einheiten. Für einen zerstörten B1 würde man z.B. 5 CPs bekommen.

Die Anzahl der CP ist begrenzt. Mit jedem neuen Spieler kommen weitere 1000 CP ins Spiel. Es ist also ein "+ - Spiel". Die Punkte wandern von einem Spieler zum anderen.

Eigene CP sieht man in der Rangliste hinter eigenem Rang.

Hilfe

Unter diesem Menüpunkt findet man die Kurzanleitung, wichtige Daten und Vorraussetzungen für den Gebäude-, Einheiten-, Türme- und Raketenbau.

HelpQ

Hier kann man eine kleine Spende abgeben und damit der Entwicklung von Qforces helfen

Einstellungen

Unter den Einstellungen findet man seine persönlichen Daten. Hier kann man das Passwort ändern oder seinen Rekrutierer eintragen. Es besteht die Möglichkeit sich per Email über das Geschehen im Spiel zu benachrichtigen.

Buddies

In dieser Sektion kann man Freunde speichern um zu sehen wann diese das letzte mal online waren

Basenwechsel

Es gibt zwei Möglichkeiten zwischen einzelnen Basen zu wechseln.

  1. Auswahlbox: In der Auswahlbox sind alle deine Basen, sortiert nach x:y Koordinate, aufgelistet. Deine Hauptbasis ist durch einen * markiert. Bei Auswahl wird zur ausgewählter Basis gewechselt.
  2. Pfeile: Neben der Auswahlbox befinden sich zwei Pfeile, die beim Klick zu jeweils nächster oder vorherrigen Basis wechseln. Man bleibt dabei im selben Gebäude, praktisch wenn man z.B. in allen Basen nur Gebäude ausbauen möchte.

Credits

Credits werden dir als Bonus für deine Aktivität im Spiel gutgeschrieben. Je mehr du dich am Spielgeschehen beteiligst, desto mehr Bonus bekommst du. Es lohnt sich ! Desweiteren bekommt man Credits, wenn man andere Spieler rekrutiert. Bei jedem Rohstoffzyklus bekommt man dann 1 Credit gutgeschrieben.

Was kann ich mit Credits anfangen? Credits können z.B. an der Börse für Gold verkauft werden. Oder benutze deine Credits um Wrackteile zu sammeln. Auch Satelittenspionage ist damit möglich.

--CSB 09:12, 26 November 2007 (EST)

System Upgrades

System Upgrades sind Premium-Funktionen. Man erwirbt dazu Uran und kann damit System Upgrades durchführen. z.B. die Werbung im Spiel abschalten oder erweiterte Basenübersicht freischalten. Mit Uran lassen sich ausserdem Rohstoffe und Einheiten im Handelszentrum kaufen.

Qforces-Monitor

Der Qforces Monitor informiert dich über die wichtigsten statistischen Daten. Hier sieht man z.B. die Anzahl registrierter Commander oder wer gerade den HQ-Chip besitzt.

Qforces-Nachrichten

Diese Nachrichten werden von der Handelsgilde verbreitet. Wer hat zur Zeit die meisten Rohstoffe oder Einheiten? Wer hat gerade etwas ins Handelszentrum reingestellt? All das kann man bei den Qforces-Nachrichten lesen.

Gebäude

Es gibt 11 unterschiedliche Gebäudetypen. Mit jeder Ausbaustuffe erhöhen sich die Baukosten sowie die Bauzeit. Theoretisch gibt es keine Ausbaubeschränkung, praktisch jedoch braucht man immer mehr Rohstoffe und Zeit um eine weitere Stufe eines Gebäudes auszubauen.

Einsatzzentrale

Die Einsatzzentrale ist eines der wichtigsten Gebäude der Basis. Hier werden verschiedene Einsätze und Missionen gestartet. Ohne Einsatzzentrale sind keine Angriffe, Transporte,Spionageaktionen usw. möglich.

Angriff

Angriffe sind nur auf die Spieler möglich, die mindesten 1/3 deiner Ranglistenpunkte haben oder über 168 Stunden nicht online waren. Desweiteren können Basen von inaktiven Commandern durch einen normalen Angriff übernommen werden. Welche Basen inaktiv sind, kann über das HID (siehe Technologie im Forschungslabor) erfragt werden.

Die Anzahl der Einheiten die auf ein Einsatz geschickt werden können ist durch die Hangarstufe beschränkt. Weiviele es gerade sind kann im Hangar nachgeforscht werden.

--CSB 08:51, 26 November 2007 (EST)

Transport

Man kann Rohstoffe und Einheiten zu beliebigen Basen transportieren. Hier gilt wie bei Angriffe die Hangarplatzbeschränkung.

Spionage

Ohne Spionage ist keine Kriegsführung möglich. Mit einem Spionagespider können empfindliche Informationen über den Gegner herausgefunden werden. In den meisten Fällen verschaffen sich Spider Zugang zum Computersystem um an die Informationen ranzukommen. Visuelle Sensoren sind ebenfalls verfügbar. Die Menge der gewonnenen Informationen ist von der Stufe der Computertechnologie(CT) sowohl des Angreifers, als auch des Verteidigers abhängig.

Drohnen sind kleine Aufklärungsflugzeuge. Sie überfliegen die gegnerische Basis und sammeln sichtbare Informationen. Sichtbar sind Verteidigungstürme und Einheiten die wegen Platzmangel nicht im Hangar abgestellt werden. Die Menge der Wrackteile sind ca. Angaben. Genauere Informationen können nur Spider liefern. Mit jedem gegnerischem Laserturm erhöht sich die Chance, dass eine Spionagedrohne abgeschossen wird um 25%. Für einen 100% Drohnenschutz werden also 4 Lasertürme benötigt.

--CSB 08:52, 26 November 2007 (EST)

Raketeangriff

Beim Raketenangriff können nur die Einheiten getroffen werden, die ausserhalb des Hangars abgestellt werden. Man kann auch Raketenangriffe auf laufende Einsätze starten. Dazu benötigt man die GPS-Technologie (zu entwickeln im Forschungslabor).

--CSB 08:55, 26 November 2007 (EST)

Sabotage

Pro Spider kann ein gegnerisches Flugzeug/Fahrzeug oder bis zu 10 Roboter sabotiert werden. Die Sabotagewahrscheinlichkeit liegt bei 30%. Pro Stufe der Computertechnologie kann diese Wahrscheinlichkeit um 1% erhöht werden. Der Gegner kann den Saboteur nur dann herausfinden, wenn seine Computertechnologie mindestens genau so hoch erforscht ist wie die des Angreifers.

--CSB 08:57, 26 November 2007 (EST)

Diebstahl

Pro Spider kann ein gegnerisches Flugzeug/Fahrzeug oder bis zu 5 Roboter geklaut werden. Die Diebstahlwahrscheinlichkeit liegt bei 15%. Pro Stufe der Computertechnologie kann diese Wahrscheinlichkeit um 1% erhöht werden. Der Gegner kann den Dieb nur dann herausfinden, wenn seine Computertechnologie mindestens genau so hoch erforscht ist wie die des Angreifers.

--CSB 08:58, 26 November 2007 (EST)

Jeder eingesetzte Spider versucht, sich mit der zu stehlenden Einheit zu verbinden und das laufende Programm der Einheit zu disassemblieren, um eine Umdeklaration vorzunehmen. Durch logarithmische Abwehrimpulse, die der Qprozessor aussendet, kann es im angreifenden Spider zu Störungen kommen, die ihn letztendlich unbrauchbar machen. Nur wenn der operierende Spider in der Lage ist, den Code der Einheit vor dem Aussenden des Impulses umzuschreiben, kann die Einheit übernommen werden. Schafft er dies nicht, schmilzt der Prozessor durch die Überspannung ein und wird unbrauchbar.

Wrackteile sammeln

Durch die Verwertung von Wrackteilen können neue Rohstoffe gewonnen werden. Schicke deine Transporter zu einer beliebigen Koordinate und du wirst eine Menge an verwertbaren Material finden. Aber vorsicht, das Sammeln von Wracks kann auch als feindlicher Akt gesehen werden.

Das Sammeln von Wrackteilen kostet pro eingesetztem T50 , 1 Credits und dauert 00:30:00 pro Quadrant. Wrackteile sammeln kann entweder über die Karte oder die Einsatzzentrale gestartet werden.

Im Qforces-Nachrichten Fenster kann man sehen wo es zur Zeit die meisten Wrackteile gibt. Sonst kann man über HID die Wrackteilemengen in näherer Umgebung abfragen. Oder benutzen dazu die Satelliten-Spionage.

--CSB 09:05, 26 November 2007 (EST)

Nebenbasis errichten

Max. können bis zu 100 Nebenbasen auf leeren Koordinaten errichtet werden. Sollte ein anderer Commander dir zuvorkommen und die leere Koordinate besetzen, kehren deine Einheiten mit Rohstoffen zurück.

--CSB 09:05, 26 November 2007 (EST)

Nebenbasis erobern

Eine Basis wird nur dann erobert wenn,

  1. die Basis eine Nebenbasis ist
  2. keine Verteidigung vorhanden ist (V-Armee und Türme)

Sind diese Voraussetzungen erfüllt beträgt die Chance dass die Computer der Basis umprogrammiert werden kännen 50%.

Eine weitere Möglichkeit Nebenbasen zu erobern, ist inaktive Commander anzugreifen. Welche Commander inaktiv sind erfährst du im HID oder über Satelitten-Spionage.

--CSB 09:06, 26 November 2007 (EST)

Nebenbasis recyclen

Jede Nebenbasis kann recycelt werden. Dabei werden alle Gebäude abgebaut und zu Rohstoffen verarbeitet. Für den Abbau werden Spider, Q2 und Q5 benötigt. Zum anschließenden Abtransport der Rohstoffe müssen T50 bereitstehen. Rohstoffe die bereits im Silo der Basis vorhanden sind werden ebenfalls mitgenommen. Zuzätliche T50 werden dazu nicht benötigt.

--CSB 09:08, 26 November 2007 (EST)

Forschungslabor

Im Forschungslabor können verschiedene Technologien erforscht werden. Diese Forschungen sind vor allem für die Produktion von Einheiten sehr wichtig. Mit jeder weiteren Stufe des Forschungslabors kann ausserdem die Forschungsdauer um 1% verringert werden.

Computertechnologie

Obwohl der Q-Prozessor sehr viel Rechenleistung bietet, darf die restliche Computertechnik nicht vernachlässigt werden. Durch neue und leistungsfähigere Hardware und Software kann die Schlagkraft der Maschinen erheblich verbessert werden. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Endlos-Forschung. Das heisst, jede Stufe bringt einen weiteren Vorteil. In diesem Fall kann man mit einer höheren Forschung als der Gegner mehr mit einer Spionage an Informationen erlangen, zugleich wird auch weniger von einem selbst preis gegeben.


--CSB 11:05, 23 November 2007 (EST)

Robotik

Robotik steht für die moderne Roboter Entwicklung. Während in der Vergangenheit man sich eher mit Industrierobotern beschäftigte, werden heute zunehmend Militärroboter entwickelt. Durch den Einsatzt des Q-Prozessors ist der Leistungsfähigkeit dieser Roboter keine Grenzen gesetzt.


--CSB 11:05, 23 November 2007 (EST)

Fahrzeugtechnik

Ob auf Rädern oder Ketten - Fahrzeuge müssen je nach Einsatzgebiet verschiedenen Anforderungen genügen. Dabei gilt für Panzer - Stabilität und Zuverlässigkeit. Für leichte Fahrzeuge - Agilität und Schnelligkeit.


--CSB 11:05, 23 November 2007 (EST)

Flugzeugtechnik

Flugzeugtechnik beschäftigt sich mit allen Technologien die etwas mit der Konstruktion von Flugzeugen und Hubschraubern zu tun haben.


--CSB 11:05, 23 November 2007 (EST)

Panzerung

Panzerung wird nicht nur bei Panzern eingesetzt. Auch Verteidigungstürme, Roboter, leichte Fahrzeuge, Flugzeuge und Hubschrauber müssen gepanzert werden. Pro Stufe, über den Voraussetzungen, erhöht sich die Verteidigungsstärke der Einheiten um 1%. Hierbei handelt es sich um eine Endlosforschung. Das heisst, mit jeder Stufe erhält man einen Vorteil. In diesem Fall steigt pro Stufe die Panzerung um 1%. Man kann so lange weiter forschen wie die Geldbörse her gibt.

Panzerungbonus

Panzerungbonus berechnet sich aus der Forschungsstufe der Panzerung. Pro Stufe gibt es 1% Bonus auf die Verteidigungsstärke. Dabei wird nur die überschüssige Panzerung berechnet, also abzüglich der "Musspanzerung" für eine Einheit oder einen Turm. Die berechneten Werte werden auf ganze Zahlen gerundet.

Antrieb

Die Antriebsforschung unterteilt sich in mehrere Gebiete. Für Fahrzeuge werden in den meisten Fällen Dieselaggregate benötigt. Diese sind schnell zu reparieren und sind wenig Störungsanfällig. Flugzeuge und Raketen benötigen einen Düsenantrieb. Bei Hubschraubern kommen eine oder auch mehrere Turbinen zum Einsatz.


--CSB 11:04, 23 November 2007 (EST)

Waffentechnologie

Ohne Waffen ist jede Armee machtlos und vorallem nutzlos. Die Waffentechnologie beschäftigt sich mit den Gebieten Sprengstoff, Projektil- und Energiewaffen. Langsam aber sicher bewegt sich die Forschung in den Bereich der hochenergetischen Waffen. Laserkanonen und Plasmawerfer kommen aus diesem Forschungsbereich. Pro Stufe, über den Voraussetzungen, erhöht sich die Angriffsstärke der Einheiten um 1%.

Waffentechnologiebonus

Waffentechbonus berechnet sich aus der Forschungsstufe der Waffentechnologie. Pro Stufe gibt es 1% Bonus auf die Kampfstärke. Dabei wird nur die überschüssige Waffentechnologie berechnet, also abzüglich der "Musstechnologie" für eine Einheit oder einen Turm. Die berechneten Werte werden auf ganze Zahlen gerundet.

Technologie-Entwicklung

Technologieen können im Forschungslabor entwickelt werden. Nach fertigstellung einer Technologie ist diese automatisch für diese Basis aktiviert und kann benutzt werden. Bei manchen Technologien fallen für die Benutzung zuzätliche Kosten an.

Computersystem-Upgrade (HID)

Anschluß an das neue Informations-System der Handelsgilde. Möglichkeit zum Abruf von Informationen beim HID(Handels-Informations-Dienst). Nach Entwicklung und Aktivierung im Handelszentrum, /HID im Chat der Handelsgilde eingeben. Damit kann man dann diverse Informtionen über seine nächste Umgebung abrufen.

Börsenhandel

Anschluß an das Börsen-Handelssystem der Handelsgilde. Zur Zeit können an der Börse nur Credits gehandelt werden. Weitere Handelsgüter folgen.

Spionagesatellit

Diese Technologie wird primär zu militärischen Zwecken verwendet. Dazu wird ein Satellit ins Weltall befördert, der mit hochauflösender Sensorik ausgestattet ist. Der Spionagesatellit ist in der Lage Bilder, Radardaten auszuwerten und detaillierte Informationen über Lage und Menge von Rohstoffen, Einheiten usw. zu liefern. Näheres bitte der Beschreibung auf der Karte entnehmen.

GPS-Technologie

GPS steht für globales Positionierungssystem und wurde von der Handelsgilde aufgebaut. Mit Hilfe von GPS ist es möglich jedem beweglichen Ziel eine eindeutige Signatur zu vergeben. Mit Hilfe dieser Signatur und dem Anschluss and das GPS ist es z.B. möglich prezise Raketenangirffe auf bewegliche Ziele auszuführen. D. h. im Endeffekt, dass man sich bei einem z.B. bei einem Angriff mit Raketen von allen seinen Basen verteidigen kann und nicht nur mit denen der angegriffenen Basis.

Q-Fabrik

Die Q-Fabrik ist für den Bau von kleinen Kampfeinheiten zuständig, die auf der Basis des Q-Prozessors entwickelt wurden.

Spider

Der Spider ist in erster Linie ein Spionageroboter. Durch seine spinnenartige und miniaturisierte Konstruktion ist er in der Lage, unentdeckt in fremde Gebiete und Basen einzudringen und seine Missionen auszuführen. Doch nicht nur Informationsbeschaffung macht dieses Wunderwerk der Technik so wertvoll. Er kann außerdem als Sabotagewerkzeug eingesetzt werden.


Mögliche Angriffsziele: Spider Q2 Q5


--CSB 11:03, 23 November 2007 (EST)

Q2

Leicht bestückt mit Waffen und Panzerung liegt die einzige Schwachstelle des Q2 in seinem beträchtlichen Mangel an Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit. Sein Vorteil auf dem Schlachtfeld ist jedoch sein kleines Erscheinungsbild, was ihn zu einem schlechten Ziel macht. Der auf Spider ausgerichtete Zielerfassungscomputer bietet hervorragenden Schutz gegen Sie. Über weite Distanzen gewähren ihm die Langstreckenraketen eine recht ordentliche Schlagkraft, wobei die Feuerkraft des Q2 auf kürzere Entfernung sehr abnimmt, denn im Nahkampf ist er nur mit 2 Lasern bewaffnet. Die Angriffsart des Q2 ist außerhalb der Waffenreichweite des Gegners zubleiben und ihn mit den Raketen einzudecken, um den Einfluss der schwachen Manövrierbarkeit so gering wie möglich zu halten.


Mögliche Angriffsziele: Spider Q2 Q5


--CSB 11:03, 23 November 2007 (EST)

Q5

Ein gut ausbalancierter Kampfroboter, der eine kostengünstige Mischung aus Schnelligkeit, Panzerschutz und Schlagkraft bietet. Der Q5 ist sehr flexibel und kann für verschiedene Aufgaben eingesetzt werden. Durch die integrierten Sprungdüsen lässt er sich auf dem Schlachtfeld schnell bewegen und die auf mittlere Reichweite ausgelegte Bewaffnung gestattet sowohl einen offensiven Einsatz als auch die Abwehr von Angreifern.


Mögliche Angriffsziele: Q2 Q5 J1


--CSB 11:03, 23 November 2007 (EST)

Fahrzeugfabrik

Fahrzeugfabrik ist für den Bau aller Fahrzeuge zuständig.

T50

Der große Militärtransporter T50 ist in Sachen Transport unentbehrlich. Waffen und Panzerung sind schwach. Man ist gut beraten einen Begleitschutz bei den Einsätzen mitzuschicken.

1 T50 kann 3000 Einheiten an Rohstoffen Transportieren

Mögliche Angriffsziele: Q5 T50 J1

--Spielo 06:03, 24 November 2007 (EST) --CSB 08:43, 26 November 2007 (EST)

J1

Der J1 wurde als Infanteriegefechtsfahrzeug und Begleitfahrzeug konstruiert. Der mit acht Maschinengewehren ausgerüstete Panzerwagen ist nahzu ausschließlich darauf ausgelegt, Infanterieangriffe abzuwehren. Der J1 ist ein kostengünstiges Fahrzeug, das sich hervorragend zur Umgehung des Gegners eignet, um hinter dessen Linien Unruhe zu stiften. Durch seine leichte Bewaffnung kann er jedoch gegen schwere gegnerische Fahrzeuge wenig ausrichten.

Mögliche Angriffsziele: Q2 Q5 J1 Laserturm Flak Haubitze Plasmawerfer

--Spielo 06:03, 24 November 2007 (EST) --CSB 08:42, 26 November 2007 (EST)

M3000

Der M3000 ist eine eindrucksvolle Mischung aus Geschwindigkeit, Feuerkraft und Ausdauer. Der stromlinienförmige, niedrige Turm des Panzers beherbergt eine ganze Reihe mächtiger Geschütze. Eine 120mm Kanone sorgt für eine hohe Durchschlagskraft auch über lange Distanzen, besonders wenn sie in Kombination mit dem treffsicheren und wirkungsvollen Mörser eingesetzt wird. Der Rest der Bewaffnung des Panzers ist auf kurze Reichweite ausgelegt. Vier Laser und ein schweres Granaten-Maschinengewehr machen ihn zu einem tödlichen Nahkämpfer. Der M3000 ist somit der König des Schlachtfelds.


  • Kampfstärke: 3000 (Grundwert)
  • Verteidigungsstärke: 4000 (Grundwert)
  • Schussreichweite in Meter: 2000
  • Schusstärke: 300
  • Transportmenge: 100
  • Kosten Öl: 25
  • Kosten Titan: 190
  • Kosten Aluminium: 60
  • Kosten Gold: 3

Mögliche Angriffsziele: T50 J1 M3000 Flak


--Spielo 06:09, 24 November 2007 (EST) --CSB 14:07, 26 November 2007 (EST)

Flugzeugfabrik

Die Flugzeugfabrik ist für den Bau aller Lufteinheiten zuständig.

H2000

Der H2000 ist ein schneller Eingreif- und Kampfhubschrauber. Der schnittige Hubschrauber verfügt über eine tödliche Schlagkraft.Er besitzt zwei MGs und eine Gatling am Unterboden womit er Infanterieeinheiten mühelos ausschalten kann . Der flinke H2000 ist wendig genug, um sich nach einem gezielten Erstschlag schnell wieder zurückzuziehen. Sehr geeignet für Hit-and-Run Aktionen, wurde er nicht für Angriffe an vorderster Front konzipiert. Seine Schwäche ist der begrenzte Munitionsvorrat, und ohne sekundäres Waffensystem ist er nicht für ausgedehnte Kampfhandlungen konzipiert.


  • Kampfstärke: 2000 (Grundwert)
  • Verteidigungsstärke: 1500 (Grundwert)
  • Schussreichweite in Meter: 2000
  • Schusstärke: 50
  • Transportmenge: 700
  • Kosten Öl: 5
  • Kosten Titan: 10
  • Kosten Aluminium: 20
  • Kosten Gold: 10

Mögliche Angriffsziele:Q2 Q5 Laserturm Plasmawerfer


--Spielo 06:11, 24 November 2007 (EST) --CSB 14:03, 26 November 2007 (EST)

F33

Der F33 ist ein bewegliches und gut gepanzertes Kampfflugzeug. Seine ausbalancierte Bewaffnung macht ihn zum König der Lüfte. Der Jäger ist extra für Luftkämpfe konzipiert. Durch seine hohe Beweglichkeit und enorme Schubkraft kann er nahezu alle feindliche Ziele aufspüren und eliminieren. Bewaffnet ist der F33 mit Energiewaffen für den schnellen Luftkampf und mit Lenkflugraketen, die hauptsächlich gegen Bomber eingesetzt werden. Überraschend ist das Maschinengewehr im Heck der Maschine, das Verfolger abschrecken soll.


  • Kampfstärke: 3000 (Grundwert)
  • Verteidigungsstärke: 1000 (Grundwert)
  • Schussreichweite in Meter: 3000
  • Schusstärke: 200
  • Transportmenge: 0
  • Mögliche Angriffsziele: H2000 F33 B1
  • Kosten Öl: 10
  • Kosten Titan: 100
  • Kosten Aluminium: 50
  • Kosten Gold: 2

Mögliche Angriffsziele: H2000 F33 B1


--Spielo 06:14, 24 November 2007 (EST) --CSB 13:59, 26 November 2007 (EST)

B1

Der B1 verfügt über eine beträchtliche Bewaffnung und Panzerung. Sein Arsenal wird dabei von Energiewaffen, Marschflugkörpern und Plasmastreubomben dominiert. Das weiträumige Kommandozentrum des B1 ist mit der neusten Kommunikations-, Auswertungs- und Simulationstechnik ausgestattet. Aus diesem Grund sind B1 für jede Invasionsflotte unentbehrlich, weil sie die Operationen koordinieren und kontrollieren. Da der B1 keine Defensivwaffen besitzt, ist er Angriffen von Jagdflugzeugen schutzlos ausgeliefert. Ein Verteidigungskontingent Jäger ist als Begleitschutz ratsam.


  • Kampfstärke: 5000 (Grundwert)
  • Verteidigungsstärke: 500 (Grundwert)
  • Schussreichweite in Meter: 4500
  • Schusstärke: 400
  • Transportmenge: 0
  • Kosten Öl: 25
  • Kosten Titan: 190
  • Kosten Aluminium: 60
  • Kosten Gold: 3

Mögliche Angriffsziele: T50 J1 M3000 Laserturm Flak Haubitze Plasmawerfer


--Spielo 06:17, 24 November 2007 (EST) --CSB 13:56, 26 November 2007 (EST)

Hangar

Der Hangar ist die zentrale Stelle für deine Einheiten. Hier wird deine Armee abgestellt und gewartet. Der Platz im Hangar ist begrenzt. Überschüßige Einheiten werden neben dem Hangar abgestellt und sind somit von feindlichen Übergriffen nicht geschützt. Der Platz im Hangar ist auch entscheidend für die Größe der Armee, die du auf Einsatz schicken kannst, denn vor jedem Einsatz müssen deine Streitkräfte aufgetankt und mit Munition versorgt werden. Dies gilt allerdings nicht für das Basisrecyclen. Dafür ist die Hangargrösse unerheblich.

Pro Hangarstufe gibt es Platz für:

(Werte können je nach Spielkonfiguration abweichen. Bitte mit Werten im Spiel unter Hangar vergleichen.)

--CSB 08:46, 26 November 2007 (EST)

Erzmine

Die Erzmine ist Hauptlieferant für Aluminium, Titan und Gold. Die Metalle sind für die Herstellung der Gebäude und Einheiten notwendig.

Ölförderturm

Der Ölförderturm liefert das nötige Rohöl, um die verschiedenen Treib- und Schmierstoffe herzustellen.

Silo

Im Silo werden alle Rohstoffe gelagert. Hier sind diese vor Luft- und Bodenangriffen sicher.Das Besondere ist, dass die Lagerräume sich hauptsächlich unter der Erde befinden. Die Kapazitäten sind begrenzt. Über der Plündergrenze sind die Rohstoffe nicht sicher und können bei Angriff oder Diebstahl geplündert werden. Genauere Werte bitte Ingame im Silo entnehmen.

Handelszentrum

Im Handelszentrum können Rohstoffe, Kampfeinheiten und Raketen gegen beliebige Ware getauscht werden. Für jeden eingestellten Rohstoff bezahlt der Händler 5% Gebühr, die beim Reinstellen abgezogen wird. Der Käufer bezahlt beim kaufen ebenfalls 5% Gebühr, falls er mit Rohstoffen bezahlt. Man kann jederzeit sein Angebot zurückziehen. Nach 7 Tagen wird ein Angebot automatisch aus dem Handelzentrum etnfernt. Die Gebühr wird dabei nicht erstattet. Die Stufe des Handelszentrums begrenzt die Anzahl der Artikel die man reinstellen kann. Verkaufte Rohstoffe werden duch die Teleportationstechnik der Handelsgilde direkt zum Kunden teleportiert. Einheiten und Raketen gelangen binnen weniger Stunden von den zahlreichen Sammelstellen der Handelsgilde zu jeder Basis.

Chat

Der Handelschat ermöglicht schnelle Kommunikation zwischen den Commandern und soll schnelle Preisabsprachen u.ä ermöglichen.

Angebote erstellen

Das Erstellen der Angebote ist sehr einfach. Auf der linken Seite wählt man die Ware aus, die man reinstellen möchte und auf der Rechten die man dafür erhalten möchte. In unteren Eingabefelder trägt man noch die Mengen ein.

Börse

An der Börse können Credits gegen Gold gehandelt werden. Der Kurs wird durch die Nachfrage geregelt. Max. können pro Kauf/Verkauf 1000 Credits gehandelt werden.

Raketenstellung

In der Raketenstellung werden nicht nur Raketen gebaut, sondern auch Drohnen, die zur Aufkl�rung eingesetzt werden k�nnen. Die Raketenangriffe werden in der Einsatzzentrale gestartet.

Drohne

Die Drohne ist ein reines Aufklärungswerkzeug. Beim Überfliegen der gegnerischen Basis oder angreifenden Truppen können schnell Informationen gesammelt und übermittelt werden.


  • Kampfstärke: 0
  • Geschwindigkeit pro Quadrant: 00:02:00
  • Trefferquote:
  • Kosten Öl: 200
  • Kosten Titan: 50
  • Kosten Aluminium: 40
  • Kosten Gold: 20

Mögliche Angriffsziele: Spider Q2 Q5 T50 J1 M3000 H2000 F33 B1 Laserturm Flak Haubitze Plasmawerfer


--CSB 09:44, 26 November 2007 (EST)

R1-Boden

Die R1-Anti-Bodenrakete ist für die Zerstörung gepanzerter Bodeneinheiten konstruiert worden. Beim Angriff auf eine Basis werden alle Einheiten angegriffen die sich auf dem Boden befinden. Für die Zerstörung von Verteidigunstürmen ist diese Rakete allerdings zu schwach.


  • Kampfstärke: 5000
  • Geschwindigkeit pro Quadrant: 00:01:00
  • Trefferquote: 60 %
  • Kosten Öl: 500
  • Kosten Titan: 100
  • Kosten Aluminium: 150
  • Kosten Gold: 25

Mögliche Angriffsziele: Spider Q2 Q5 T50 J1 M3000


--CSB 09:40, 26 November 2007 (EST)

R5-Luft

Die R5-Anti-Luftrakete ist leicht und schnell. Einmal im Visier, gibt es kaum Überlebenschancen für fliegende Objekte.


  • Kampfstärke: 2000
  • Geschwindigkeit pro Quadrant: 00:01:00
  • Trefferquote: 50 %
  • Kosten Öl: 400
  • Kosten Titan: 200
  • Kosten Aluminium: 350
  • Kosten Gold: 35

Mögliche Angriffsziele: H2000 F33 B1


--CSB 09:38, 26 November 2007 (EST)

RX

Die RX-Rakete ist in ihrer Zerstörungskraft kaum zu übertreffen. Programmierbar auf jedes Bodenziel ist sie eine sehr wirkungsvolle aber relativ teure Waffe.


  • Kampfstärke: 20000
  • Geschwindigkeit pro Quadrant: 00:01:00
  • Trefferquote: 80 %
  • Kosten Öl: 1900
  • Kosten Titan: 1900
  • Kosten Aluminium: 2500
  • Kosten Gold: 50

Mögliche Angriffsziele: T50 J1 M3000 H2000 F33 B1 Laserturm Flak Haubitze Plasmawerfer


--CSB 09:31, 26 November 2007 (EST)

Verteidigungsanlagen

Verteidigungsanlagen schützen deine Basis vor fremden Angriffen. Je höher die Stufe der V-Anlangen, desto widerstandsfähiger sind deine Truppen. Pro Stufe erhöht sich die Verteidigungsstärke der Einheiten um 1%. Zusätzlich können verschiedene Türme errichtet werden, um den Angreifer gezielt zu bekämpfen. Da es in der Basis nicht unendlich viel Platz gibt, und die Steuerung der Türme sehr komplex ist, wird jeder weitere Turm teurer und dauert länger im Ausbau. Die Stufe der Verteidigungsanlagen begrenzt die max. Anzahl der Türme.

Laserturm

Der Laserturm ist das Herzstück der Basisverteidigung. Durch Laserstrahlen macht er vor allem kleine und leichte feindliche Einheiten zunichte. Mit jedem Laserturm erhöht sich die Chance eine Spionagedrohne abzuschiessen um 25%.


  • Kampfstäke: 5000 (Grundwert)
  • Verteidigungsstärke: 4000 (Grundwert)
  • Schussreichweite in Meter: 400
  • Schusstärke: 150
  • Kosten Öl: 0
  • Kosten Titan: 500
  • Kosten Aluminium: 200
  • Kosten Gold: 10

Mögliche Angriffsziele: Spider Q2 Q5 T50 J1 M3000 H2000 F33 B1


--CSB 13:45, 26 November 2007 (EST)

FLAK

Diese Luftabwehrstellung ist für jede Basis unverzichtbar. Die hohe Reichweite dieser Waffe sorgt für einen freien Himmel über deinem Stützpunkt.


  • Kampfstärke: 10000 (Grundwert)
  • Verteidigungsstärke: 15000 (Grundwert)
  • Schussreichweite in Meter: 5100
  • Schusstärke: 500
  • Kosten Öl: 100
  • Kosten Titan: 700
  • Kosten Aluminium: 500
  • Kosten Gold: 9

Mögliche Angriffsziele: H2000 F33 B1


--CSB 13:47, 26 November 2007 (EST)

Haubitze

Die Haubitze kann feindliche Einheiten ohne direkten Sichtkontakt angreifen. Somit ist es möglich feindliches Gerät zu zerstören ohne dass es jemals zum Einsatz gekommen ist.


  • Kampfstärke: 12000 (Grundwert)
  • Verteidigungsstärke: 20000 (Grundwert)
  • Schussreichweite in Meter: 3500
  • Schusstärke: 1000
  • Kosten Öl: 2500
  • Kosten Titan: 3000
  • Kosten Aluminium: 600
  • Kosten Gold: 15

Mögliche Angriffsziele: T50 J1 M3000


--CSB 13:49, 26 November 2007 (EST)

Plasmawerfer

Der Plasmaturm war eine zeitlang nur eine Vision. Heute wird diese Hochenergiewaffe gegen alle Einheiten eingesetzt und nur wenige überstehen einen Plasmatreffer.


  • Kampfstärke: 10000 (Grundwert)
  • Verteidigungsstärke: 8000 (Grundwert)
  • Schussreichweite in Meter: 1500
  • Schusstärke: 300
  • Kosten Öl: 900
  • Kosten Titan: 1900
  • Kosten Aluminium: 2500
  • Kosten Gold: 50

Mögliche Angriffsziele: Q2 Q5 T50 J1 M3000 H2000 F33 B1


--CSB 13:52, 26 November 2007 (EST)

KI-Basen (Künstiliche Intelligenz)

Niemand weiß genau woher diese Spezies kommt. Die einen behaupten, die Computer der Einheiten und Basen wären durch eine außerirdische Lebensform infiziert worden. Die anderen sagen, daß der Handelsgilde ein Computervirus entwischt ist. Fakt ist, daß diese Basen ohne Menschenführung existieren. Sie replizieren sich selbst und sind solange man sie nicht angreift friedlich. Wer weiß wie lange dieser Frieden noch andauert?

Für die Vernichtung eines KI-Commanders wird man in Credits und CombatPoints belohnt. Die genauen Belohnungen können aus der Personaldatei der jeweiligen KI-Basen entnohmmen werden. Einfach auf der Karte eine KI-Basis anklicken und dann auf den Namen des KI-Commanders gehen.

Eine KI-Basis kann je nach Klasse(Q, QQ, QQQ usw.) Gegenagriffe, Sabotagen usw. durchführen. Hat eine KI-Basis keine Einheiten mehr, wird die Basis beim nächsten Angriff zerstört und gilt als besiegt. Die Bolohnung wird an den Angreifer ausbezahlt. Eine scheinbar leere KI-Basis kann immernoch Angriffe auf andere Basen laufen haben.

Site Toolbox:

Personal tools
GNU Free Documentation License 1.2
This page was last modified on 23 September 2008, at 09:13.
Disclaimers - About BluWiki